Kindergottesdienst am 17. Januar

Wie einen seine Mutter tröstet – Die Jahreslosung im Kindergottesdienst

Gott, dem in der Bibel häufig eher männliche Attribute zugeschrieben werden, erfährt im Buch des Propheten Jesaja auch eine mütterliche Seite.

Dort steht „Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen eine Mutter tröstet.“

Trösten bedeutet im Hebräischen tief seufzen und heftig atmen. So probierten wir mit den Kindern verschiedene Atemtechniken aus, wir holten tief Luft, hechelten wie Hunde und als alle Kinder ihre Luft anhielten wurde es auf einmal ganz still.

„Im Trost kann man still werden, weil einer da ist, der einen in seine Arme nimmt und beschützt.“ wusste eines der Kinder zu berichten. So stapelten wir Steine für jede einzelne unserer Trostsituationen und es entstand ein Steinhaufen, den wir mit einem Kreuz bestückten – eine Art Altar. Auch ein Ort, an dem die Kinder Trost erfahren.

 

 

 

Die größeren Kinder haben ein Kreuzworträtsel aus ihren Tröstern und Trostorten gelegt. Entdecken Sie alle Wörter?

 

 

Zurück